Zahnfee, oh weh!

Das könnte schwer werden und Verletzungsgefahr in sich bergen. Aber es soll ja durchaus Katzenfrauchen oder -herrchen geben, die ihren Mietzekatzen die Zähne putzen. Ohne, dass sie hinterher Pflaster brauchen. In vielen Fällen klappt das aber nicht, wenn das nicht von Anfang an geübt wird. Daher ist der Gang zum Tierarzt wichtig – einmal im Jahr schaut er auch nach den Beißerchen. Und die wackeln, je älter die Katze wird. Und oft muss auch schon vor Erreichen der Seniorengrenze Zahnstein entfernt werden – was leider nicht ohne Vollnarkose geht. Nun, Kater Mikesch hat sich sogar daran gewöhnt, ganz ohne Zähne zurecht zu kommen. Er frisst alles!

Über das Thema Zähne hab ich mich – natürlich nicht, ohne mich vorher mit meiner Chefin Kitty Cat Karlotta zu besprechen – mit der Verhaltenstherapeutin Tina Katz (“Katz im Glück”) unterhalten.

Viel Spaß beim Reinhören!

0049 176 81 09 05 78

ROTHstift
Postfach 91 01 26
75091 Pforzheim

srth@gmx.de